EXPRESS REPARATUR BEIM TESTSIEGER

Die besten Powerbanks für das iPhone

Die besten Powerbanks für das iPhone
5. Januar 2023 Philipp Zurawski
Die besten Powerbanks für das iPhone

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht schon einmal das Gefühl hatte, dass sein Smartphone gerade dann den Geist aufgibt, wenn man es am dringendsten braucht. Eine Powerbank kann in solchen Situationen wahre Wunder bewirken und dafür sorgen, dass man unterwegs weiterhin erreichbar bleibt. Doch welche Powerbank ist die beste für das iPhone? Dies richtet sich in erster Linie an die geforderten Bedürfnisse.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Qualität und Leistung einer Powerbank beeinflussen. Hier sind einige wichtige Unterschiede, auf die man achten sollte:

  1. Kapazität: Die Kapazität gibt an, wie viel Strom die Powerbank speichern kann. Eine höhere Kapazität bedeutet, dass die Powerbank in der Lage ist, das Smartphone öfter aufzuladen. Allerdings sind Powerbanks mit höherer Kapazität auch in der Regel größer und schwerer.
  2. Anzahl der USB-Ausgänge: Manche Powerbanks haben nur einen USB-Ausgang, während andere mehrere haben. Je nachdem, wie viele Geräte man gleichzeitig aufladen möchte, kann es sinnvoll sein, eine Powerbank mit mehreren USB-Ausgängen zu wählen.
  3. Schnellladetechnologie: Einige Powerbanks verfügen über sogenannte Schnellladetechnologien, die dafür sorgen, dass das Smartphone schneller aufgeladen wird. Das ist besonders praktisch, wenn man unterwegs ist und nicht viel Zeit hat, um das Smartphone aufzuladen.
  4. Größe und Gewicht: Je nachdem, wie viel Platz man in der Tasche hat und wie schwer man die Powerbank tragen möchte, kann die Größe und das Gewicht eine wichtige Rolle spielen. Kleinere und leichtere Powerbanks sind in der Regel einfacher mitzunehmen, haben aber meist auch eine geringere Kapazität.
  5. Preis: Der Preis ist natürlich auch ein wichtiger Faktor bei der Auswahl einer Powerbank. Es gibt sowohl günstigere Powerbanks als auch teurere Modelle mit besseren Funktionen. Es lohnt sich, verschiedene Optionen zu vergleichen und abzuwägen, welche Powerbank den eigenen Bedürfnissen am besten entspricht.

Die besten Powerbanks für iPhones

  1. Anker PowerCore 10000: Die Anker PowerCore 10000 ist eine tragbare Powerbank mit einer Kapazität von 10000mAh. Sie ist kompakt und leicht, sodass sie leicht in einer Tasche oder einem Rucksack transportiert werden kann. Sie bietet genügend Energie, um ein iPhone etwa 2-3 Mal vollständig aufzuladen. Sie ist auch schnell aufladbar und verfügt über mehrere Schutzmechanismen, um sicherzustellen, dass sie sicher verwendet werden kann. Die PowerCore 10000 ist auch mit einer Reihe von Geräten kompatibel, einschließlich Smartphones, Tablets und anderen tragbaren Geräten zu laden.
  2. Anker PowerCore+ 26800 PD 45W: Die Anker PowerCore+ 26800 ist eine leistungsstarke Powerbank mit einer Kapazität von 26800 mAh. Sie verfügt über zwei USB-Ausgänge, sodass man gleichzeitig zwei Geräte aufladen kann. Dank ihrer hohen Kapazität ist sie in der Lage, das iPhone bis zu 8 Mal aufzuladen und eignet sich somit besonders für längere Reisen oder für den Einsatz unterwegs.
    Die PowerCore+ 26800 ist auch mit schnellen Ladetechnologien ausgestattet, die dafür sorgen, dass das Smartphone schneller aufgeladen wird. Sie verfügt zudem über eine PowerIQ-Technologie, die dafür sorgt, dass das Smartphone immer mit der optimalen Ladeströmung versorgt wird.
  3. Mophie Powerstation: Diese Powerbank ist zwar etwas teurer, bietet aber dafür auch hochwertige Qualität und eine Kapazität von 10400 mAh. Sie ist besonders robust und hat auch einen integrierten Lightning-Stecker, sodass man das iPhone direkt damit aufladen kann.
  4. Anker 622: Diese magnetische Powerbank hat eine Kapazität von 5000 mAh und bietet sich besonders für die neueren iPhones Generationen an, da das iPhone direkt über die Rückseite geladen wird. Zudem verfügt die Powerbank über eine flexible Halterung um die Powerbank als Ständer zu nutzen.
  5. Apple Externe MagSafe Batterie: Die Apple Externe MagSafe Batterie ist ein neues Zubehörprodukt von Apple, das speziell für das iPhone entwickelt wurde. Sie verfügt über den MagSafe-Anschluss, der sich am Rücken des iPhones befindet und für den kabellosen Ladestandard von Apple verwendet wird. Die Externe MagSafe Batterie hat eine Kapazität von 1.460 mAh und kann das iPhone somit um bis zu 50% aufladen. Preislich liegt die externe MagSafe Batterie bei über 90 Euro und ist somit fast doppelt so teuer wie vergleichbare Angebote.

Welche Powerbank man letztendlich wählt, hängt natürlich von den individuellen Bedürfnissen ab. Wichtig ist jedoch, dass man auf eine hohe Kapazität und Qualität achtet, damit man lange Zeit von der Powerbank profitieren kann.

Welche Powerbanks dürfen ins Handgepäck?

Powerbank Handgepaeck

Im Handgepäck dürfen Powerbanks mit einer Kapazität von bis zu 100 Wh mitgeführt werden, dies entspricht 27000 mAh.

Die meisten Powerbanks haben jedoch eine deutlich geringere Kapazität und sind somit für die Mitnahme im Handgepäck zugelassen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es bestimmte Einschränkungen gibt und dass die Regeln für das Mitführen von Powerbanks je nach Fluggesellschaft und Flughafen variieren können. Es empfiehlt sich daher, vor der Reise die Richtlinien der Fluggesellschaft und des Flughafens zu überprüfen, um sicherzustellen, dass man die Powerbank im Handgepäck mitführen darf. Auch sollte die mAh Angabe auf der Powerbank ersichtlich sein, um ohne Probleme durch die Gepäckkontrolle zu gelangen.

Im Aufgabegepäck dürfen keine Powerbanks mitgeführt werden! Pro Person dürfen bis zu zwei Powerbanks mit einer Kapazität von bis zu 100 Wh mitgeführt werden.

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert?

Solar Powerbanks

Powerbanks mit Solarpanel können eine gute Option sein, wenn man unterwegs ist und keinen Zugang zu einer Steckdose hat. Sie nutzen die Sonnenenergie, um den Akku der Powerbank aufzuladen, sodass man das Smartphone auch unterwegs aufladen kann.

Allerdings gibt es einige Dinge, die man beachten sollte, wenn man überlegt, eine Powerbank mit Solarpanel zu kaufen. Zunächst einmal sind solche Powerbanks in der Regel etwas teurer als herkömmliche Powerbanks. Sie sind außerdem oft etwas größer und schwerer, was sie weniger kompakt und tragbar macht.

Ein weiterer Nachteil von Powerbanks mit Solarpanel ist, dass sie in der Regel nicht so schnell aufladen wie herkömmliche Powerbanks. Das liegt daran, dass die Sonnenenergie nicht immer ausreicht, um den Akku der Powerbank schnell aufzuladen. Wenn man also unterwegs ist und das Smartphone schnell aufladen muss, kann eine herkömmliche Powerbank die bessere Wahl sein. Im Durchschnitt braucht eine Solar Powerbank zwischen 25 und 100 Stunden Sonne um sich vollständig aufzuladen. Daher sollte man nicht zu viel erwarten, die Solarzellen sind einfach zu klein um die Powerbank in ausreichender Geschwindigkeit zu laden, aber für den absoluten Notfall oder Blackout könnte die Solar Powerbank die Rettung sein.

Was ist die beste Solar Powerbank?

Es gibt viele verschiedene Solar Powerbanks auf dem Markt, und es ist schwierig zu sagen, welche die beste ist, da es auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen der Nutzer ankommt. Einige der besten Solar Powerbanks, die derzeit verfügbar sind, sind:

Hiluckey Wireless Solar Powerbank 26800mAh: Die Hiluckey Wireless Solar Powerbank 26800mAh ist eine leistungsstarke Powerbank mit einer Kapazität von 26800 mAh. Sie verfügt über zwei USB-Ausgänge und einem USB-C Ausgang, sodass man gleichzeitig bis zu vier Geräte aufladen kann. Dank ihrer hohen Kapazität ist sie in der Lage, das iPhone bis zu 8 Mal aufzuladen und eignet sich somit besonders für längere Reisen oder für den Einsatz unterwegs.

Die Hiluckey Wireless Solar Powerbank ist auch mit schnellen Ladetechnologien ausgestattet, die dafür sorgen, dass das Smartphone schneller aufgeladen wird. Sie verfügt zudem über eine PowerIQ-Technologie, die dafür sorgt, dass das Smartphone immer mit der optimalen Ladeströmung versorgt wird.

Ein besonderes Merkmal der Hiluckey Wireless Solar Powerbank ist, dass sie über Solarpanel verfügt, die die Sonnenenergie nutzen, um den Akku der Powerbank aufzuladen. Dies ist besonders praktisch, wenn man unterwegs ist und keinen Zugang zu einer Steckdose hat.

DJROLL 36000mAh Qi Wireless Solar Powerbank: Die DJROLL 36000mAh Qi Wireless Solar Powerbank ist eine leistungsstarke Powerbank mit einer Kapazität von 36000 mAh. Sie verfügt über 4 USB/Typ C Ausgänge und einer LED-Lampe, sodass man gleichzeitig bis zu vier Geräte aufladen kann. Dank ihrer hohen Kapazität ist sie in der Lage, das iPhone bis zu 12 Mal aufzuladen und eignet sich somit besonders für längere Reisen oder für den Einsatz unterwegs. Allerdings ist die Powerbank nicht für Flugreisen geeignet, da diese mehr wie die erlaubten 27.000 mAh besitzt und diese nicht ins Handgepäck darf.

Es gibt viele verschiedene Powerbanks für das iPhone auf dem Markt, die in Bezug auf Kapazität, Größe, Gewicht und Preis variieren. Einige Powerbanks sind auch mit Solarpanel ausgestattet, die die Sonnenenergie nutzen, um den Akku der Powerbank aufzuladen. Es lohnt sich, verschiedene Optionen zu vergleichen und die Powerbank auszuwählen, die den eigenen Bedürfnissen am besten entspricht.

Manchmal lohnt es sich auch den Akku des iPhones erneuern zu lassen, denn bereits nach etwa 400 Ladezyklen stehen nur noch 80% der Batteriekapazität zur Verfügung, was sich deutlich in der Laufzeit bemerkbar macht. Bereits ab 49,95 Euro bieten wir den Akkutausch für das iPhone an.

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*